Schlagwort-Archive: Sportler des Jahres 2017

Auf Sand und Schnee – eine gute Sportler-Wahl 2017

 

sportler-des-jahres-laura-dahlmeier-rydzek-und-volleyball-duoDie Sportler des Jahres 2017: Kira Walkenhorst, Laura Ludwig, Johannes Rydzek und Laura Dahlmeier. (Bild: dpa)

„Ich glaube einfach, wenn’s läuft, dann läuft’s“, sagte Laura Dahlmeier mit Blick auf ihren Märchen-Winter. „Irgendwie war das bei mir im letzten Winter so, da ist alles aufgegangen.“ Bei der WM in Hochfilzen hatte die Bayerin fünfmal Gold und einmal Silber gewonnen. Zudem sicherte sie sich den Gesamtweltcup.

Johannes Rydzek war der überragende Nordische Kombinierer der vergangenen Saison. Der vierfache Weltmeister von Lahti (siehe Beiträge auf dieser Webseite vom 6.3.17 und 25.9.17) ist nach Georg Thoma (1960), Franz Keller (1968) und Ronny Ackermann (2005) in der langen Historie der Gala erst der vierte Kombinierer, der zum „Sportler des Jahres“ gewählt wurde. In PyeongChang soll in wenigen Wochen, wie für Laura Dahlmeier, endlich die erste olympische Goldmedaille folgen.

Während Dahlmeier und Rydzek erstmals ausgezeichnet wurden, erhielten die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst nach ihrem Olympiasieg 2016 in Rio und dem Gewinn des WM-Titels in diesem Jahr in Wien von Deutschlands Sportjournalisten nun schon zum zweiten Mal nacheinander den Zuspruch als Mannschaft des Jahres. Die nach wie vor verletzte Walkenhorst kam auf Krücken zur 71. Auflage der Gala ins Kurhaus von Baden Baden. 700 Gäste waren dabei, zuvor hatten 1300 Sportjournalisten abgestimmt.

Sportphilatelistisch wurden alle vier Athleten bereits auf Briefmarken Individuell der Deutschen Post gewürdigt, die von der Stiftung Deutsche Sporthilfe aufgelegt wurden  und über die Sporthilfe-Philatelie auch zu beziehen sind. Sicher wird es bald weitere „Motive“ von den diesjährigen Sportlern des Jahres geben.

Dahlmeier tritt übrigens die Nachfolge von Angelique Kerber an, der ehemaligen Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Rydzek folgt auf Turn-Olympiasieger Fabian Hambüchen. Und die Golden Girls des Beach-Volleyballs sind die ersten seit dem Deutschland-Achter 1989, die zum zweiten Mal nacheinander als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet wurden. (Nachzulesen auf unserer Webseite im Beitrag vom 20.12.2016)

 

(Autor: KJA)

Advertisements